Immobilienbewertung in Großbritannien

Als regional und überregional tätiges Maklerunternehmen haben wir es im Vergleich zu lokal tätigen Immobilienmaklern immer öfter mit britischen Kaufinteressenten zu tun. Der Brexit ist ein Grund, dass bei unseren Kaufangeboten (insbesondere Mehrfamilienhäuser) oftmals die Vorwahl "0044" im Display unseres Telefons erscheint.

Das ist Grund genug, sich mit den Wertermittlungsverfahren in Großbritannien zu befassen. Denn wer diese kennt, wird feststellen dass die deutschen Wertermittlungsverfahren – Sach- Vergleichs- und Ertragswertverfahren sich nicht wesentlich von den britischen unterscheiden. Die Gewichtung ist eine andere. Das Sachwertverfahren wird auf der Insel nach Möglichkeit gemieden. Dort wird das Vergleichswertverfahren bevorzugt angewendet.

Schauen wir uns die angelsächsischen Wertermittlungsverfahren kurz an:

Contractor`s Method (entspricht im Wesentlichen dem deutschen Sachwertverfahren)

Bei dem Contractor`s Method Verfahren wird, wie bei unserem Sachwertverfahren, der Gebäude- und Bodenwert getrennt ermittelt. Die normalen Herstellungskosten sind um die Abschreibungen zu korrigieren.  Alter und der Zustand des Gebäudes finden hier noch Berücksichtigung. In Deutschland genießt das Sachwertverfahren bei vielen Gutachtern einen hohen Stellenwert.

Investment Method (entspricht im Wesentlichen dem deutschen Ertragswertverfahren)

Im Unterschied zum deutschen Ertragswertverfahren findet hier der Bodenwert keine Beachtung. Der Hauptunterschied liegt jedoch in der ewigen Rente: Es wird nicht, wie in Deutschland üblich, mit einer Zeitrente gerechnet.

Comperative Method (entspricht im Wesentlichen dem deutschen Vergleichswertverfahren)

In Großbritannien wird - wie in Deutschland - wird auf „Comparables“ (Vergleichsobjekte) zurückgegriffen. Aus tatsächlich realisierten Kaufpreisen von anderen, vergleichbaren Immobilien wird ein Wert abgeleitet. Hierbei ist zu beachten, dass eine Beurteilung nur bei hinreichend geeigneten Immobilien möglich ist. Gerade bei Einfamilienhäuser kommt in Deutschland überwiegend das Sachwertverfahren zum Tragen.

Fazit

Wenn man die Begrifflichkeiten und Grundzüge der britischen Wertermittlung kennt, kann man als Immobilienmakler bei Kaufinteressenten von der Insel bereits vor oder während der Besichtigung punkten. Wir sprechen dabei aus Erfahrung.

Andreas Brauer - 15.10.2016