Messerückblick in "Black & White"

An beiden Messetagen im Oktober 2016 war KOBRA Die Makler zu Gast in Dortmund auf der DKM. Dabei konnten wir uns vor Ort für unsere Kunden über alle Neuerungen in der Finanzbranche ein Bild machen. Höhepunkt war am Donnerstag unser gut besuchter Vortrag zum Thema "Vom Versicherungsmakler zum Immobilienmakler?" Dabei wußten wir das Fachpublikum zu begeistern.


Auch der Innendienst unserer Versicherungsabteilung ließ es sich nicht nehmen, nach Dortmund anzureisen. Vor allem Stände von Versicherern im KFZ-Bereich haben es der stellvertretenden Geschäftstellenleiterin Laura Herber angetan.

In ihrer Freizeit liebt sie es an Oldtimern zu schrauben und diese zu restaurieren. Hinsichtlich einer Spezialisierung für Oldtimer-Versicherungen ist in 2017 eine separate Landingpage von KOBRA Die Makler bereits geplant.

Foto von links nach rechts: Laura Janning, Madeline Pfeifer, Andreas Brauer, Laura Herber und Nina Jakob-Ratzer.


Die VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft eG aus Heinersreuth b. Bayreuth ist einer unserer wichtigsten Partner. Hier finden wir erstklassige Unterstützung in der Abwicklung vieler Geschäftsvorgänge.

Eine exzellente IT zeichnet die VEMA aus. Durch besonders leistungsstarke Deckungskonzepte von einigen Versicherern, können wir über VEMA unseren Kunden echte Mehrwerte liefern.

Für uns war es sehr interessant zu erfahren, welche Neuerungen die VEMA für 2017 noch im Köcher hat.


Mitten auf der Tanzfläche zu später Stunde der "Meet-Night-Veranstaltung" erfolgte die Einladung unseres jungen und dynamischen Maklerbetreuers Tim Tomaschky (Bildmitte) den Stand der Barmenia/Adcuri zu besuchen.

Der Einladung folgten wir prompt am nächsten Tag. Die Barmenia steht nicht nur für zuverlässigen Krankenversicherungsschutz, sondern bietet auch mit Adcuri hervorragende Versicherungslösungen im Sachbereich an. Nicht zu vergessen die "Opti-5-Rente" als Alternativprodukt zur Arbeitskraftsicherung.

KOBRA-Kunden können sich noch dieses Jahr über ein ganz besonders starkes Deckungskonzept in der Hausratversicherung freuen. Eigens für KOBRA Die Makler werden die Top-Leistungen nochmals nach oben angepasst.


Freundlicher Empfang durch Frau Lisa Wagenknecht (Bild mitte) am Stand der InterRisk. Die InterRisk bietet unseren Kunden Versicherungsprodukte mit herausragenden Leistungen zu einem guten Preis/Leistungsverhältnis.

Vor allem die XXL-Konzepte der InterRisk im Unfall-, Wohngebäude-, Hausrat-, und Haftpflichtbereich wissen zu überzeugen.

Im Schadensfall wurde auch dieses Jahr wieder bei unseren Kunden stets schnell und reibungslos wie gewohnt reguliert.


Die beiden Inhaber Thomas Kottlewski (links) und Andreas Brauer (rechts) im Gespräch mit Maklerbetreuerin Katrin Schmidt von der Allianz Leben.

Die Allianz ist ein starker Partner in der privaten und betrieblichen Altersvorsorge. Ebenso in der Risikoabsicherung für den Todesfall bei Kauf oder Bau eines Hauses eine gute Wahl.

Auch mit der Berufsunfähigkeitsversicherung und speziell für körperlich tätige Personen mit der "Körperschutzpolice" kann die Allianz in der Biometrie punkten.


Von der Allianz Leben ist es dann bis zur Allianz Kranken nicht mehr weit. Hier am Stand im Gespräch mit Dirk Kinzenbach (Bildmitte).

Pflege ist bei uns immer ein Thema. Nicht nur für Immobilienbesitzer, damit das Erbe nicht kleiner wird, sondern einfach für Alle. Immerhin wünschen sich die meisten Menschen ein selbstbestimmtes Älterwerden. Dabei möglichst lange in den eigenen vier Wänden und finanziell unabhängig bleiben.

Und vor allem die Angehörigen durch professionelle Pflegekräfte entlasten, sowie den pflegenden Angehörigen nicht zur Last fallen.  Für uns kein Tabuthema.


Neben der privaten Krankenversicherung ist die gesetzliche Krankenversicherung seit Jahren ein wichtiger Baustein im Portfolio der KOBRA.

Thomas Pamler (Bildmitte) von der Techniker Krankenkasse bietet uns seit 2011 volle Unterstützung und ist stets ein zuverlässiger Partner.

Unsere Kunden wissen unseren GKV-Service im Allgemeinen sehr zu schätzen.


Es sieht lockerer aus, als es vor unserem Vortrag in Halle 5 war.

Ein Blick in den Raum, auf die Technik und was uns wohl erwarten würde. Gemeinsam mit Frau Katrin Wittke (Wittke&Wittke - Die Makler) und Andrè Firmont (Pavago) fieberten wir unserer Präsentation entgegen.

Wir hatten diesen Auftritt zu viert weder so geprobt, noch geplant. Spontan "aus der Hüfte" also.

Trotzdem wurde der Vortrag "Vom Versicherungsmakler zum Immobilienmakler?" ein voller Erfolg. Wir hoffen auch für viele Kollegen, die sich zukünftig beiden Themen widmen.


Am Ende des Tages war dann alles ganz einfach. Das Lampenfieber wich mit den ersten Worten der Begeisterung.

Für die Sache und den Vortrag. Schon während des Vortrages tauchten die ersten Fachfragen auf, die stets souverän beantwortet werden konnten.

Auch nach der Präsentation standen wir interessierten Maklern selbstverständlich noch für Fragen zur Verfügung.

So wurden interessante Kontakte für weitere Kooperationen im Immobilienbereich geknüpft.


Unter den Versicherungs- und Finanzmakler/innen waren auch echte Immobilienprofis anwesend, die bereits erfolgreich im Immobilienbereich tätig sind.

Inhaberin Anne Hergeselle von HERAN Immobilien & Finanzen (Bild links) und Laura Kießhauer als Studentin der Immobilienwirtschaft (Bild rechts) zum Beispiel.

Eine weitere Finanzdienstleisterin hat im März diesen Jahres begonnen Immobilien zu vermitteln und seitdem schon 11 Verkäufe zu verzeichnen.

Durch die Mehrwerte, die ein Finanzdienstleister seinen Kunden mitbringt, entsteht zukünftig ein neuer Mitbewerb zum klassischen Immobilienmakler.


Fazit zur DKM 2016 von Laura Herber:

"Die DKM 2016 hat mir persönlich viele Informationen zu Produkterneuerungen für das kommende Jahr an die Hand gegeben.

Als junge, technikaffine Kauffrau für Versicherungen und Finanzen fand ich das Thema Fintechs und Insurance besonders spannend.

Unser IT-ler hat diesbezüglich viele Gespräche an den Ständen geführt und ich freue mich auf die gemeinsamen Umsetzungen der Digitalisierung für unser Unternehmen."


Fazit zur DKM 2016 von Andreas Brauer:

"Gemeinsam mit netten Menschen habe ich zwei aufregende und spannende Tage auf der diesjährigen DKM verbracht.

Der zwischenmenschliche Faktor hat bei mir eindeutig den fachlichen Part überwogen. Für Fachgespräche empfinde ich persönlich die VEMA-Tage in Fulda noch geeigneter.

Natürlich stand unser Auftritt vor Publikum bei mir im Fokus der Messe. Es ist alles gut im Sinne unseres Unternehmens gelaufen. Alles in allem bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich die Messe ganz ohne Werbegeschenke oder irgendwelche Gewinne wieder verlassen habe".


Fazit zur DKM 2016 von Thomas Kottlewski:

"Im Rahmen unseres Vortras auf der DKM viel mir auf, dass unsere gelebte Strategie "Verbindung zweier Welten - Versicherung & Immobilien" auf großes Interesse bei Kollegen stößt.

Wir konnten unser Fachpublikum von unserer innovativen Herangehensweise überzeugen und den damit einhergehenden Mehreinnahmen (Payday) auch begeistern.

Somit bin ich mehr als zufrieden mit der Resonanz auf unseren Auftritt!"